Außergewöhnliche Flitterwochen in Norwegen verbringen

Norwegen - das Land im hohen Norden. Nicht gerade vielen Paaren kommt es in den Sinn, hier seine Flitterwochen zu verbringen. Auch wenn man hier nicht mit tropischen Temperaturen und endlosen Stränden rechnen kann, wird das Land auch bei Flitterwochenreisenden immer beliebter. Und das hat auch einen guten Grund! Eine Hochzeitreise in Norwegen bietet sich für all jene an, denen Pauschalbuchungen und Massenabfertigung in Hotels und am Strand zum Hals raus hängen und die endlich mal Lust auf eine ganz individuelle, einzigartige Reise haben.

Bei der Hochzeitsreise in Norwegen selbst aktiv werden

Wenn auch Sie sich bei dem Ziel für ihre Flitterwochen noch unsicher sind, lassen Sie sich inspirieren. Norwegen ist ein Land mit einer gewaltigen Landschaft, die zum aktiv werden anregt. Die zahlreichen Fjorde, einer schöner als der andere, sind dabei nicht bloß ein schönes Fotomotiv: Hier können sie geführte Kanu- oder Kajakfahrten machen (z.B. auf dem Naerofjord), bei dem man ganz neue Einblicke auf die umgebenen Berge bekommt. Oder Sie machen eine Berg- oder Gletscherwanderung und genießen dabei die Stille, die klare Luft und die Ruhe, um sich nach der stressigen Zeit vor und nach der Hochzeit ausgiebig zu entspannen. Besonders romantisch sind auch die Hundeschlittenfahrten, die es je nach Jahreszeit in verschiedenen Teilen des Landes gibt.

 

Romantische Flitterwochen in Norwegen genießen

Machen Sie es sich mit ihrem Partner bei einem Heißgetränk im Wagen gemütlich, kuscheln Sie sich eng aneinander und genießen Sie die Landschaft bei diesem extravaganten Flitterwochenereignis. Auch zahlreiche andere Angebote, bei denen Sie selbst aktiv werden können, wie das Radwandern, das Angeln, reiten Segeln und in den Wintermonaten auch Ski- oder Schlittenfahren können Sie hier in Anspruch nehmen. Sind Sie ausgesprochene Wanderfans? Dann bietet sich eine mehrtägige Wanderung über verschiedene Hütten an.

Hochzeitsreise in Norwegen ist perfekt für Wanderfans

In Norwegen gibt es entlang vieler Wanderrouten Selbstversorger-Hütten, in denen Sie sich nicht vorher anmelden zu brauchen. Sie wandern ganz einfach bis zur Hütte ihrer Wahl und bezahlen dann vor Ort. Meist sind die Hütten mit Plumpsklos, einer sporadischen Küche sowie einigen haltbaren Lebensmitteln ausgestattet. Eine solche Tour bietet sich in der Hardangervidda an, da man hier nicht allzu viele Höhenmeter bewältigen muss. Die Hüttentour ist also auch für Anfänger geeignet. Doch nicht nur für Wanderfans ist Norwegen ein geeignetes Ziel. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Nacht im Eishotel? Oder mit einem Aufenthalt im Hotel mit Fjordblick? Sicher ist auch in Norwegen für jeden etwas dabei. Informieren Sie sich über Angebote und Möglichkeiten im Internet, sehen Sie Erfahrungsberichte und Hotelempfehlungen ein, so finden auch Sie das passende Hotel.

Heiraten und Flittern in Norwegen

Auch das Heiraten in Norwegen kann für Norwegen-Liebhaber zu einem ganz besonderen Ereignis werden, empfiehlt sich aber nur für Paare, die das Land bereits kennen. Schön ist es, wenn Sie ihren Lieblingsplatz am Rande eines Fjordes, auf einer schönen Klippe o.ä. auswählen, um die Trauung zu vollziehen. Achten Sie allerdings darauf, alles rechtzeitig in die Wege zu leiten. Für eine auch in Deutschland rechtskräftige Eheschließung brauchen Sie eine Menge Papierkram, über den Sie sich am besten bei ihrer Gemeinde und im Internet erkundigen.

Letzte Hinweise für ihre Hochzeitsreise nach Norwegen

Für alle Norwegen-Urlauber empfiehlt sich, egal zu welcher Jahreszeit Sie ihre Flitterwochen in Norwegen geplant haben, ein dem unbeständigem Wetter entsprechendes Equipment. Festes Schuhwerk, Regenjacke und dicke Pullover sollten in keinem Koffer fehlen. Für die Anreise per Schiff, Flugzeug oder mit dem Auto empfiehlt es sich, die Hauptstadt Oslo im Süden oder Stadt Bergen im Westen anzusteuern. Von hier aus können sie ihre Rundreise bequem starten und vorher noch ein bisschen Großstadtflair genießen.

Wählen Sie Ihr Ziel aus: