Hochzeitsdeko

Hochzeitsdeko

Hochzeitsdekoration sorgt für stimmungsvolles Ambiente

Sind die ersten Schritte in der Planung einer Hochzeit sowie die Wahl eines Ortes für Trauung und anschließende Feier, gemacht, gilt es, sich Gedanken um die richtige Dekoration in den Räumlichkeiten zu machen. Durch die Dekoration bei der Hochzeit kann man gezielte Akzente setzen und die Stimmung des Raumes bewusst beeinflussen. Um ein stilvolles Ambiente während und nach der Hochzeitszeremonie zu erreichen, sind einige Dinge zu berücksichtigen.

Die Wahl eines Farbkonzeptes als Hilfestellung bei der Dekoration für die Hochzeit

In jedem Falle ist es sinnvoll, ein Farbkonzept zu planen, was sich an verschiedenen Stellen der Hochzeit wiederfindet. Dabei einigt man sich zuerst auf eine Hauptfarbe sowie einige wenige Nebenfarben. Bei der Farbkombination sollte man sich Anregungen in Hochzeits- sowie Modemagazinen suchen, aber auch eigene Vorlieben mit einbeziehen. Die Farben der Hochzeitslocation selbst sowie die der Jahreszeit können ebenso einen Einfluss auf dieses Konzept haben. So könnte zum Beispiel die Farbe blau für eine Hochzeit an einem See oder am Meer die Hauptkomponente des Farbkonzeptes bilden. Besonders schön ist es außerdem, wenn die Farben des Farbkonzeptes sich auch in der Mode der Braut und der des Bräutigams wiederspiegeln. Dadurch ergibt sich für Gäste ein harmonisches Gesamtbild und eine klare Struktur, die sich durch den gesamten Tag zieht. Wenn im Bezug auf die Hochzeitsdeko auch der Einsatz von Blumen geplant ist, sollte man, bevor man sich auf eine Farbe einigt, auch die mögliche Farbpalette der Floristik in Überlegungen mit einbeziehen. Ist das individuelle Farbkonzept erst einmal entworfen, kann man sich daran sowohl im Bezug auf die Einladungskarten, die Tischdeko und die Raumdeko orientieren. Die Farben von Blumen, Servietten, zarten Satin-Bändern, Kerzen, Gläsern auf dem Hochzeitstisch folgen nun einem Konzept welches verhindert, dass ein chaotisches Gesamtbild entsteht.

Entscheidung zwischen Selbstgestaltung und professioneller Hilfe

In einem nächsten Schritt muss eine Entscheidung getroffen werden. Eine Möglichkeit besteht darin, die Hochzeitsdeko selber zu machen. Dies ist zwar wesentlich zeitaufwendiger, allerdings kann man hier auch gut finanzielle Einsparungen machen . Mit ein bisschen Mühe ist auch die selbstgemachte Hochzeitsdekoration kaum von der professioneller Dekorateure zu unterscheiden. Dekoideen kann man sich am besten durch das Stöbern im Internet oder in Fachmagazinen holen. Besonders bei der Hochzeitstischdeko kann man die jeweilige Jahreszeit nutzen, um zu einem schönen Gesamtergebnis zu kommen. Findet die Hochzeit zwischen Frühling und Herbst statt, ist der Einsatz von Efeuranken als Deko für die Tische eine Erwägung wert. Efeu ist in der Regel einfach und günstig zu beschaffen, entweder bei Freunden und Bekannten im Garten oder auch hier und da im Wald. Kombiniert mit anderen Dekorationsgegenständen fügt es sich durch seine verschlungenen Ranken zu einem romantischen Gesamtbild zusammen.

Ideen für eine schöne Hochzeitsdeko

Ausrangierte Einmachgläser, verschönert mit Bast- oder Satinbändern und aufgefüllt mit Dekosand oder Wasser mit einer Schwimmkerze sind ein einfaches Mittel, um die Deko bei der Hochzeit aufzupeppen. Wer sich im Bezug auf die Dekoration lieber in die Hände von Profis begibt, sollte sich rechtzeitig informieren, denn auch hier gibt es große Unterschiede. Zunächst sollte man sich überlegen, ob man die Dekorationsgegenstände für die Hochzeit nur beim Dekorateur ausleiht und selber aufbaut, oder ob man die Raum- und Tischdekoration sowie alle floristischen Angelegenheiten komplett den Profis überlasst. Ob sie sich nun dafür entscheiden, die Hochzeitsdekoration selber zu machen oder einen Dekorateur engagieren - in jedem Fall sollte die Dekoration die Einzigartigkeit ihrer Hochzeit widerspiegeln und zu einem unvergesslichen Gesamterlebnis beitragen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen