Gästebuch für Hochzeit

Gästebuch für Hochzeit

Gästebuch für Hochzeit selber machen

Der Hochzeitstag ist im Leben eines Paares ein ganz besonderes, einzigartiges Erlebnis, an das es sich sein Leben lang gerne voller Liebe zurückerinnern wird. Um diese Erinnerung auch langfristig lebendig aufrechterhalten zu können, kann man einige Vorkehrungen treffen.

Gästebuch gestalten und Hochzeitstag in guter Erinnerung behalten

Eine schöne Idee, Gedanken und Wünsche der Hochzeitsgäste für das Brautpaar festzuhalten ist ein Gästebuch. Darin können sich die Gäste mit Sprüchen, Glückwünschen und Gedanken verewigen und dem Brautpaar so die Erinnerung an den Tag versüßen. Ein Gästebuch können Sie ganz einfach selber gestalten: Kaufen Sie sich im Fotogeschäft oder Papierfachhandel ein Poesiealbum mit genügend Seiten und schöne, bunte Gelstifte. Den Einband können Sie dann ganz einfach selbst gestalten. Verwenden Sie kleine Applikationen und Schleifen, Perlen oder Kunstblumen, versehen Sie das Buch mit dem Namen des Brautpaares und dem Datum. Wenn Sie möchten, können Sie als Brautpaar auf der ersten Seite des Gästebuches das Wort an ihre Gäste richten, Ihnen für ihre Anwesenheit danken oder besondere Wünsche für ihren Text im Buch äußern. Die hinteren Seiten bleiben dann erst einmal leer, sodass genügend Platz für die Aussagen der Gäste ist.

Individuelle Variationen des Gästebuches

Wer das Gästebuch etwas individueller gestalten möchte, kann im inneren Teil des Buches bereits Kategorien vorgeben, über die die Gäste dann etwas schreiben sollen. Der Vorteil des vorgegliederten Gästebuches ergibt sich auch daraus, dass die Gäste in ihren Überlegungen ein Stück weit geleitet werden und so ein bisschen schneller voran kommen Gerade bei einer Hochzeit mit vielen Gästen bietet sich diese Variante an, damit auch alle Gäste an die Reihe kommen. Was genau Sie in ihrem Gästebuch haben möchten, bleibt ganz ihnen überlassen. Klassiker wie „Wo haben sie das Brautpaar kennen gelernt?“ „Was sind ihre Tipps für eine lange, entspannte Ehe?“ oder „Welche Namen würdet ihr für zukünftige Kinder vorschlagen?“ sind natürlich ein Muss, alles andere bleibt Ihrer Kreativität überlassen. Schön ist es, wenn Sie im Einband oder auch in den Fragen das Hochzeitsmotto mit aufgreifen. Das Motto „Reise“ oder „Fernweh“ lässt sich auch im Gästebuch gut thematisch aufgreifen. „Welchen Reisetipp würden sie dem Brautpaar geben?“ wäre beispielsweise eine solch abgestimmte Frage.

Gästebuch als schöne Erinnerung

Das Gästebuch muss nicht zwangsläufig ernst aufgebaut sein. Viele Paare entscheiden sich heute für eine etwas aufgelockerte Variante, in der nicht nur Standardfloskeln heruntergebetet werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Gästebuch, das wie ein Freundenbuch aufgemacht ist? Als besonderes Accessoire lichten Sie Ihre Freunde und Familie dann lustig mit Schulranzen, Käppi und Hornbrille ab. Die Verwendung von Fotos ist ohnehin eine spezielle Idee, um das Gästebuch auch optisch ansprechend zu gestalten. Dabei können Sie zwischen klassischen Fotos und lustigen Fotos, bei dem die Gäste sich verkleiden müssen, entscheiden. Wie wäre es zum Beispiel mit tollen Polaroid-Fotos, die sofort entwickelt werden? Die Gestaltung des Gästebuches können Sie außerdem auch einer Ihnen nahestehenden Person überlassen. Dadurch werden Sie in Ihrer Vorbereitung entlastet und können sich außerdem auf eine weitere Überraschung freuen. Dabei sollten Sie allerdings vorher Rücksprache mit der Person halten, um Ihre Vorstellungen und Wünsche zu besprechen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen