Hochzeitstag

Hochzeitstag

Der Hochzeitstag

Wir alle kennen die Tradition des Hochzeitstages: Den Tag der Trauung gebührend zu feiern und stets in Erinnerung zu behalten. Dieses Ereignis feiert man entweder in trauter Zweisamkeit, oder aber auch in größerem Ausmaß, sollte ein der Hochzeitstag auf ein bestimmtes, gerades Jahr fallen. So feiert man etwas ausgelassener an präzisen Jubiläen wie zum Beispiel dem 5-jährigen, dem 12,5 jährigen (Petersilienhochzeit) und natürlich die Klassiker Silberhochzeit (25 Jahre), Goldhochzeit (50 Jahre) und die Diamanthochzeit (60 Jahre). Dazwischen gibt es noch zahlreiche, mit allerlei humoristischen und prophetischen Namen versehende Jubiläen, dessen Ursprung sich nicht genau deuten lässt und die von Region zu Region unterschiedlich sind. Die vier oben genannten werden aber schon im deutschen Sprachraum nachweislich seit dem 19. Jahrhundert verwendet. Vermutlich ist dieser Brauch aber schon seit dem Mittelalter prägnant. Bei der epischen Länge der Gold- oder Diamanthochzeit ist es mittlerweile üblich, dass man auch die Hälfte der Jahrestage bekennend feiert, also den 30. Jahrestag und, sehr beliebt, das 12,5 jährige Jubiläum, die sogenannte Petersilienhochzeit.

Ein Rückblick auf die ersten 12,5 Ehejahre – Die Petersilienhochzeit

Bei dieser ist es üblich, dass die Feier oder das Event von den Gästen ausgerichtet wird und es meistens eine Überraschung für das Brautpaar ist. Wie der Name schon sagt, erscheinen die Gäste mit einem Bund Petersilie als Geschenk, welches in vielen Regionen als Glückssymbol angesehen wird. Dazu soll dieser Hochzeitstag als eine Retrospektive der vergangen gemeinsamen Jahre dienen, da diese höchstwahrscheinlich einen essentiellen Inhalt hatten wie z.B.: Die Geburt von Kindern, das Bauen oder Kaufen eines Eigenheimes oder ein neuer Job. Dazu dient dieser Hochzeitstag auch für die Vorbereitung auf die weiteren Jahre bis hin zur silbernen Hochzeit. Vorerst versteht sich.

Die Dekoration der Party ist vornehmlich in petersilienhaftem Grün gehalten und die Feierlichkeit an sich ist vor allem bei den Gästen sehr beliebt, da sich die meisten von ihnen in ihrem „besten“ Alter befinden und gerne noch einmal mit ihren Freunden und dem Brautpaar auf den Putz hauen wollen. Deswegen ist es durchaus nicht unüblich, dass diese Hochzeitstag-Party bis in die frühe Morgenstunden geht.

Hochzeitstage – Zeit für was Besonderes

Die Petersilienhochzeit gilt eigentlich als erster, richtig großer Hochzeitstag, allerdings kann und sollte man selbstverständlich jedes Jahr etwas veranstalten. Dies können natürlich auch nur Kleinigkeiten wie romantisch Essen gehen, ein Tagesausflug oder ein Straß Blumen, sein. Die Hauptsache sollte sein, dass man ihn nicht vergisst, was besonders dem männlichen Ehepartnern nachgesagt wird.Auch wenn der erste Hochzeitstag, auch Papierhochzeit, kein rundes Ereignis ist, so bietet sich besonders da eine romantische Überraschung für den Partner an, da man sein erstes gemeinsames Jahr Revue passieren kann und sich auf viele weitere gemeinsame Jahre freuen kann. Das erste Jahr ist immer was Besonderes. Der fünfte Hochzeitstag ist auch in gewisser Hinsicht besonders, da man hier zwischen Pärchen unterscheidet die Kinder bzw. noch keine haben. Sollte sich bereits Nachwuchs eingefunden haben, nennt man das 5-jährige Jubiläum Hölzerne Hochzeit, andernfalls Ochsenhochzeit. Diese Namen unterscheiden sich natürlich noch regional voneinander.

Gemeinsames Hochzeits-Jubiläum feiern

Der nächste „große“ Hochzeitstag ist dann das 25-jährige Bestehen der Ehe, also die silberne Hochzeit, derer Ursprung womöglich schon aus dem Mittelalter datiert und bei der Feier vornehmlich Gegenstände aus Silber verschenkt worden sind. Das Edelmetall steht dabei für Beständigkeit und Glanz, wobei diese Eigenschaften die voran gegangenen 25 Jahre bestens repräsentieren. Des Weiteren ist die Silberhochzeit in der Regel ein großes Event, bei dem die gesamten Familien und Freunde geladen sind. Dies gilt natürlich auch besonders für die runden Jubiläen, die in den Folgejahren kommen. Ganz speziell natürlich die goldene und kristallene Hochzeit nach 50 bzw. 60 Ehejahren. Es spricht für sich, dass zu diesen Ehren ein besonders großes Fest zelebriert werden muss. Doch für die Hochzeitsanfänger unter ihnen sei gesagt, dass sie jedes Jahr ihren Hochzeitstag feiern. Ob minimalistisch oder pompös, ist dabei letztlich ihnen überlassen. Das Datum ihrer ehelichen Zusammenführung ist dabei immer der Fokus.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen